Die Rote Bete

September 04, 2016

Die Rote Bete

Habt Ihr schon gewusst, dass Rote Bete gar nicht beliebt sein soll? Ich kann mir das gar nicht vorstellen, denn wer verschmäht schon ein Gemüse, welches optisch anspricht und gleichzeitig soooo gesund ist und dazu  noch lecker? Ihr doch sicher nicht, oder? Dazu bietet sie unendlich viele Zubereitungsmöglichkeiten (neben den leckeren NATÜRLICH anders Chips).

Doch was bietet die Rote Bete denn so? Sie hat ganz viel Betain in sich, welches sich unter anderem positiv auf die Leber und Galle und damit die Verdauung auswirkt. Daneben hat sie Vitamine A, C, und Folsäure. Auch Eisen hat sie ganz viel, da werden besonders die nicht fleischfressenden Pflanzen unter uns -  zu denen ich ja auch gehöre - sich freuen. Ich könnte das jetzt noch weiter ausführen – viel wichtiger ist jedoch, dass Ihr selbst die vielen guten Eigenschaften der Knolle an Euch ausprobiert.

Experimentiert doch ruhig ein bisschen mit der Knolle, ihre Einsatzmöglichkeiten sind schier unendlich. Habt Ihr schon einmal einen Rote Bete Saft am Morgen getrunken, am besten noch verfeinert mit etwas Ingwer? Nein? Dann macht das mal – Ihr werdet förmlich spüren, wie viel Tatendrang Ihr auf einmal habt. Oder habt Ihr schon einmal ein Rote Bete Carpaccio gemacht? Auch nicht? Das kann ich gar nicht glauben, denn Ihr werdet begeistert sein über den Geschmack und die Optik. Am besten mit etwas Kräutern und etwas Gewürzen genießen – mehr braucht man nicht. Oder kennt Ihr den Bortsch? Das ist eine Suppe, die man in Russland sehr viel isst, auch basierend auf der Roten Bete. Ich könnte hier fortfahren und würde wahrscheinlich kein Ende finden – aber dann würde ich Euch ja die Zeit stehlen, um selbst auszuprobieren. Ihr werdet merken, es lohnt sich.

Zwei Ratschläge noch am Ende: solltet Ihr Eure Hände nach der Zubereitung von Rote Bete präsentieren müssen, dann zieht Euch doch besser Handschuhe an. Denn: die Dinger färben ziemlich ab. Und der zweite Ratschlag: solltet Ihr die Knolle mit Blättern bekommen, dann werft diese bitte nicht weg: man kann daraus ganz tollen Salat machen oder diese in den Smoothie tun.

Ich wünsche Euch tolles Experimentieren und freue mich auf Eure Kommentare oder Anregungen.

Bis bald bei NATÜRLICH anders, Eure Uta



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Die Nelke
Die Nelke

Februar 19, 2017

Bei der Nelke bin selbst ich gespalten - auf der einen Seite ein sehr tolles Gewürz, auf der anderen Seite muss man so vorsichtig sein, dass man nicht zu viel nimmt. Und dann schmeckt es sehr stark durch. ABER: mit der richtigen Dosis ein tolles Gewürz, vor allem auch zur Herstellung von Gewürztee.

Vollständigen Artikel anzeigen

Der Ingwer
Der Ingwer

Januar 15, 2017

Ingwer ist ein weiterer Einsatzstoff der Chips und Cracker von NATÜRLICH anders. Und wie die anderen Inhaltsstoffe, so hat auch der Ingwer sehr viel gutes zu bieten. Lest darüber und folgt meinem Vorschlag auf ein einfaches morgendliches "Ritual" mit Ingwertee.

Vollständigen Artikel anzeigen

Chia
Chia

Januar 01, 2017

Ich finde, Chia hat in den letzten 2-3 Jahren einen regelrechten Hype erlebt. Aber das ist auch zu verstehen, denn dieses sehr kleine Korn hat es in sich. Wollt Ihr mehr erfahren? Und habt Ihr Lust auf Chia-Pudding? Dann lest mehr in diesem Blog!

Vollständigen Artikel anzeigen